Schokolade zum Frühstück

Schokolade zum Frühstück

Schokolade zum Frühstück

Viele Menschen halten Schokolade für ungesund – doch das exakte Gegenteil ist der Fall, sofern man Schokolade isst, deren Anteil an Zucker und anderen Zusatzstoffen gering ist. Kakao enthält wertvolle Antioxidantien sowie viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren. Durch den Verzehr von Schokolade werden ausserdem die Botenstoffe Serotonin und Endorphin ausgeschüttet, welche unser Glücksempfinden stimulieren.

Was spricht also dagegen, dass wir uns den Tag mit Schokolade zum Frühstück versüssen?

 

Wir haben 5 Tipps, wie du Schokolade in dein Frühstück integrieren kannst.

 

  1. Kakaonibs übers Müesli streuen

 Kakaonibs eignen sich perfekt für alle, die ihr Müesli am Morgen gerne etwas aufpeppen möchten. Kakaonibs sind rohe oder geröstete Kakaobohnenstücke – knusprig, schokoladig-herb im Geschmack und reich an Antioxidantien, die für den Zellschutz verantwortlich sind. So wird das Müesli durch einen schokoladigen Geschmack veredelt und gleichzeitig mit wertvollen Nährstoffen angereichert.

 

  1. Heisse Schokolade anstatt Kaffee trinken

Kaffee ist mit Sicherheit eines der meist verbreitetsten Getränke zum Frühstück. Die tägliche Dosis Koffein wird von vielen Menschen schon fast als existentiell betrachtet. Die gute Nachricht: auch Kakao enthält Koffein, der den Körper anregt und die Konzentration steigert! Zudem liefert der Theobromin-Gehalt des Kakaos langanhaltende Energie und regt das Nervensystem an. Eine heisse Schokolade am Morgen kann also durchaus als Wachmacher eingesetzt werden!

  1. Schokolade-Chia-Pudding

 

Chiasamen werden von Vielen als «Superfood» bezeichnet, da sie einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und Omega-3-​Fettsäuren aufweisen.

Wer am Morgen nicht viel Zeit in der Küche verlieren möchte, kann bereits am Vorabend ein köstliches und zugleich gesundes Frühstück vorbereiten: Chia-Pudding mit Schokolade! Mische dazu Chiasamen mit Milch (auch pflanzliche Milch, zum Beispiel Kokosmilch), Kakaopulver und süsse den Pudding nach deinem Geschmack. Lasse dann die Samen über Nacht eingeweicht, sodass die Masse die gewünschte Konsistenz eines Puddings erreicht. Am nächsten Morgen dann nur aus dem Kühlschrank nehmen, eventuell mit ein paar Früchten garnieren und geniessen!

  1. Früchte in Schokolade dippen

 

Früchte und Schokolade – was für eine wunderbare Kombination! Der süss-saure Geschmack der Früchte und die cremige, zartschmelzende Konsistenz der Schokolade stellen eine harmonische Verbindung her.

Schmelze einfach etwas dunkle Schokolade und dippe verschiedene Früchte darin. Viele Früchte und auch Nüsse eignen sich sehr gut, in Schokolade getunkt zu werden: Bananen, Trauben, Erdbeeren, Himbeeren, Haselnüsse, Walnüsse… Für einen frisch-fruchtigen Start in den Tag!

  1. Smoothie mit Kakaopulver veredeln

Wer am Morgen gerne Smoothies trinkt und dabei weniger auf den Geschmack, sondern auf die Inhaltsstoffe achtet, muss sich nicht länger mit unangenehm herbem, bitterem oder saurem Geschmack zufriedengeben: Kakaopulver mildert solche Aromen und gibt dem Smoothie einen angenehmen, schokoladigen Geschmack!

 

( 6. Haferbrei mit Schokolade )

 

Gesund, sättigend, und zugleich lecker – auch Haferbrei kann mit Schokolade veredelt werden. Koche die Haferflocken mit jeglicher Art von Milch auf und mische Kakaopulver, eine Prise Salz und etwas Honig als Süssungsmittel darunter. Der hohe Ballaststoffgehalt des Haferbreis sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und eignet sich somit ideal als Frühstück. Und die Kombination mit Schokolade macht den Haferbrei auch geschmacklich unwiderstehlich!

 

Kakaobohnen