Dies ist Garçoa, international ausgezeichneter Schokoladenhersteller aus Zürich

Fränzi & Eva Garcoa

 

Dies ist Fränzi and Eva. Zusammen mit Andi, welcher am Bild fehlt, sind sie Garçoa.

Garçoa ist einer von drei bean to bar Schokoladenhersteller in Zürich und einer von zwei Schweizer Schokoladenhersteller die eine internationale Auszeichnung an den European Bean to Bar Meisterschaften 2018 gewonnen haben. 

Sie wählen die Kakaobohnen von Hand aus, Rösten und Mahlen die Bohnen in kleinen Chargen und giessen sie zuletzt in wunderschöne Tafeln. Zuletzt werden sie mit Hand verpackt. Alles wird nur minimal prozessiert und sie verwenden nur zwei Zutaten - Kakaobohnen und Zucker, absolut ohne weitere Inhaltsstoffe, auch kein Kakaobutter. Eine Disziplin die nur wenige so gut beherrschen.

Garcoa chocolate bars

Fränzi und Andi sind ausgebildete Agroökonomen die zu den Ursprungsländern gereist sind und beim wichtigen Fermentationsprozess in Peru und Afrika mitgeholfen haben. Sie haben drei Ursprungsregionen ausgewählt, Chulucanas Peru, Curimaná Peru, und Sronko Ghana weil ihnen diese Plantagen bereits bekannt waren.

Seither haben Sie Idukki, Indien hinzugefügt da sie sowohl von der hohen Qualität der Bohnen als auch dem komplexen System der Agro-Waldwirtschaft überzeugt sind. Die Genossenschaft in Idukki produziert neben Kakao auch Kaffee, Zimt, Bananan, Kardamon, Pfeffer und andere tropische Früchte und gibt diesem landwirtschaftlichen Gebiet eine hohe Biodiversität. Die zentrale Fermentation stellt eine hohe Qualität der Kakaobohnen sicher, welche die Kleinstlandwirte nicht erreichtn könnten.

Garçoa versucht nicht nur die feinsten Kakaobohnen zu finden, sondern will auch die hohe Diversität der Geschmacksnoten von Kakao zeigen. Die Chulucanas Peru Schokoladentafel benutzt die seltene Porcelana Kakaobohne und trotz der 85% Kakaoanteil ergibt es eine hell aussehende Tafel. Der Geschmack ist allerdings sehr komplex mit starken Noten von Früchten.

Als Kontrast dazu ist die Curimaná Tafel, welche mit einer Forastero Kakaobohne hergestellt wurde. Sie unterstützen damit ein erfolgreiches Projekt in Peru, was ehemalige Koka-Plantagen in Kakaoplantagen umwandelte. Es ist wichtig, diese Landwirte mit Kakao der guten Produktionsausschuss hat zu unterstützen damit der Kakao auch als wirkliche Alternative angesehen wird. Garçoa unternimmt dann alles um einen feinen und komplexen Geschmack aus den Kakaobohnen herauszuholen. Unter anderem hat ihre langfristige Zusammenarbeit zur Verbesserung des Fermentationsprozesses vor Ort in Peru geführt, unter anderem ihn von 4 auf 7 Tage zu verlängern.

Fränzi & Eva Garcoa

 

Mein Nachmittag mit Fränzi war im Flug vorrüber und wir sind in viele Themen abgedriftet. Was ich wirklich an Garçoa mag ist die Einfachheit und Purität im Produktionsprozess, den sie auf das absolut Wesentliche reduziert hatten. Zudem haben sie eine "can do" Einstellung, die mir Zuversicht gibt dass dies einer der Orte ist an dem ich meine Schokolade kaufen will.

Unterstützt sie mit dem Kauf ihrere Schokolade, und ja, besucht sie auf ihrer Schoggi-Safari jeden Donnerstag Abend in Wollishofen.

Garcoa Chocolate bars Chulucanas

PS: Alle Zutaten sind zertifiziert Bio und Vegan.

PS2: Ihre Arbeitsuniform wurde in Ghana extra für Garçoa angefertigt und steht nicht zum Verkauf.